Februar Ausbildungswochenende

Ausbildungswochenende Februar

Teil 9 von 9 meiner Yogalehrerausbildung

Freitag

Mittlerweile unterrichte ich freitags Ashtanga Focus und Yoga-Nidra im One Love Yogashala. So hatte ich die Freude meine Mitazubis im Kurs dabei zu haben. Für mich war es spannend denen zu zeigen, wie meine Lehrer-Fähigkeiten sich mit meinem eigenem Kurs in Gütersloh und den regelmäßigen Kursen in Bielefeld entwickelt haben.

Zwischendurch hat noch mein Mitazubi eine halbe Stunde Yin-Yoga eingebaut, weil wir eh unter uns waren.

Im Großen und Ganzen merke ich schon, wie sich die Wehmut langsam einstellt, weil es offiziell das allerletzte Wochenende gemeinsam ist.

Samstag

Die Ausbildung heute beginnt bei uns früh nachmittags. Normalerweise sind einige Praktikas noch geplant, die aus dem letzten Jahr noch nachgeholt werden. Nur diejenigen sind heute leider ausgefallen.

Wir verbringen den Tag mit einer wundervollen Hatha-Yoga-Praxis bei der lieben Sarah und diskutieren im Anschluss intensiv über die Theorie und die Fachliteratur. Dabei sind viele interessante Themen aufgekommen.

Jeder von uns hat dann auch noch erzählt, wie die Ausbildung erlebt wurde, welche Erfahrungen währenddessen und danach gesammelt wurden. Da finde ich es spannend zu sehen, wohin die Wege jeden einzelnen von uns geführt haben.

Dabei habe ich zum ersten Mal von Budokon und Movement nach Ido Portal gehört. Very interesting.

Sonntag

Am Sonntag haben wir uns ausgeschlafen im Yogastudio getroffen und sind zusammen mexikanisch essen gegangen. In einer gemütlichen Atmosphäre hat Bernadette mit uns über Business-Yoga und die Mondtage gesprochen.

kurzes Resümee

So ging die Zeit vorbei und ich erkenne mich nach der Yoga-Ausbildung auf jeden Fall nicht mehr wieder.

Ich habe das Gefühl, dass die Ausbildung mir in so vielen Bereichen Stärke und Glauben geschenkt hat. Rückblickend habe ich so einige Situationen gemeistert, die mich ohne Ausbildung verletzt, geängstigt und besorgt hätten. Und so denke ich mir: „Let’s go, Universum. Du und ich, Hand in Hand.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.