Zwischenbericht Juni

Barmherzigkeit Herz Tiere vegan

Hausaufgabe

Was unsere To-Do’s bis zum nächsten Ausbildungswochenende sind, findest du in meinem vorigen Beitrag.

Mit der Yoga-Sutra sind wir vorerst durch. Fortführende Kapitel können außerhalb der Hausaufgaben gelesen werden.
Die Living Gita ist mit 2 fortlaufenden Kapiteln weiterhin Bestandteil unserer Ausbildung. Ich bevorzuge es tagsüber zu lesen, wenn ich weiß anschließend ist genug Zeit die Motivation aus dem Buch in die Tat auf der Matte und im Leben umzusetzen. Beide Bücher finde ich super und kann diese wirklich nur empfehlen.

Eine Nasendusche habe ich eh Zuhause. Die Malakette muss ich mir noch holen. Erst möchte ich mich informieren, welche Chakren ich mit welchem Material erreiche und welches Charka bei mir noch bedürftig ist.

In der folgenden Yoga-Praxis erwähne ich die Taube, als meine tägliche 3-bis-9-Minuten-Asana. Vorher habe ich mich viele Male an der Uttitha Parsvasahita versucht. Hierbei wünsche ich mir eine offenere Hüfte und arbeite anhand der Taube darauf hin. You know: Übung macht den Meister.

Die vedischen und tantrischen Mantren der 7 Haupt-Chakren sitzen innerhalb weniger Minuten. Ich habe befürchtet, dass die im Kurzzeitgedächtnis sind, mais non. In der Schule im Fach Erdkunde oder Geschichte würd mir sowas niemals passieren.

Yoga-Praxis

In diesem Monat brauche ich bei dem morgendlichen Nauli und den Sonnengrüßen mehr Mühe. Wegen Heuschnupfen mutiert meine Nase im herabschauenden Hund zum gnadenlos tropfenden Wasserhahn.

Im Norwegen-Urlaub habe ich möglichst oft Yoga praktiziert. Im Wohnmobil konnte ich auf dem Beifahrersitz eine modifizierte Form der Taube halten oder Namaskar Mudra hinter dem Rücken, um die Brust zu öffnen. Im Gang oder auf dem Bett ging eine vorbereitende Haltung für Urdhva Dhanurasana.

Sobald das Wetter es zugelassen hat, habe ich alle möglichen Rasen- und Parkflächen für mein Training genutzt. Der Ausblick von der Matte war dann unzählige Male einfach unbezahlbar.

Ein Kleid habe ich im Kleiderschrank aussortiert, weil meine Ramboarme beim besten Willen dort nicht mehr reinpassen. Bevor es wie beim Hulk endet, überlasse ich das kleine Schwarze im heilen Zustand lieber jemand anderem.

Yoga-Unterricht

In der Zwischenzeit habe ich meine Routine für die Yogastunde mit meiner Cousine und ihrem Freund etabliert. Sonntags überlege ich mir den Ablauf der Stunde. Das Thema legen wir vorher zusammen fest. Meist orientiere ich mich dafür am Potential, der sich in einer laufenden Stunde auftut. Dann trainiere ich meinen Ablauf mit Anweisungen und Stoppuhr durch. An den Montagen erhole ich mich vom Muskelkater und trainiere andere Bereiche oder gehe nochmal die Stunde durch, die ich dann am Dienstag unterrichte.

Barmherzigkeit

Nicht nur privat, sondern auch bei der Arbeit stelle ich eine Veränderung fest. Ich akzeptiere die Menschen in meinem Umfeld besser und sobald ich deren Verhalten nicht beurteilen kann, entschuldige ich es. Außer jemand wird beleidigt oder verletzt, dann finde ich es wichtig eine Grenze zu ziehen. Obwohl ich manchmal ja schon eine Hasskappe kriegen könnte. Die Kappe ist halt eben kleiner geworden.
Auf der Arbeit habe ich am laufenden Band mit Menschen zu tun. Hier freue ich mich jedoch über jeden einzelnen und gehe täglich gutgelaunt in den Feierabend. Vermutlich greift hier Law of Attraction.

Food

Meine geliebte Chili con Carne konnte ich durch eine vegane Variante ersetzen. Ich vermisse nichts dabei und die Chili con Quinoa ist genauso lecker. Schon einige Male habe ich vegane Rezepte für dieses Gericht ausprobiert und mein Freund erwähnte immer wieder, ihm fehle das Hackfleisch. Nun findet er es genauso lecker.

Cicero (106 v.z.Z. – 43 v.u.Z.), römischer Politiker und Philosoph:

Ich bitte dich nicht, mich zu verschonen, wenn du in Not bist, sondern nur, wenn du frevelhafte Begierde hast. Töte mich, um zu essen, aber morde mich nicht, um besser zu essen!

Übrigens bin ich weder Veganerin noch Vegetarierin. Grundsätzlich bin ich für fleischlose Ernährung. Hilf mir also gern mit lohnenswerten Rezepten, die mich auch ohne tierische Produkte umhauen. Getreu dem Motto: Step by step.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.